wanderwege-nrw.de

wanderwege-nrw.de bietet eine Auswahl von Wandervorschlägen (Rund- und Streckenwanderungen) in den verschiedensten Regionen Nordrhein-Westfalens.

Linnefe, Dhünn und Eifgenbach bei Dabringhausen

Dabringhausen ist ein Stadtteil von Wermelskirchen im Rheinisch-Bergischen Kreis. Dieser Wandervorschlag führt von Dabringhausen auf teilweise kleinen idyllischen Wegen entlang von Linnefe, Dhünn und Eifgenbach bis zurück zum Ausgangspunkt. Das Plätschern der Flüsse und Bäche begleitet den Wanderer nahezu während der gesamten Tour.
=> Start: Die Wanderung beginnt am Parkplatz am Friedhof am nördlichen Rand von Dabringhausen (Adresse: Friedhofweg, Dabringhausen).
=> Winkel 8: Dem Friedhofweg in südöstlicher Richtung folgen und die L101 überqueren. Dann den Ort durchqueren. An der Straße "Am Odderbach" nach links abbiegen und dem Pfad folgen. An der Strandbadstraße nach links abbiegen, vorbei an der Coenenmühle und nach wenigen Metern nach rechts abbiegen. Nun dem Pfad parallel zur Linnefe in südwestlicher Richtung folgen. Vorbei an der Kläranlage und weiter parallel zum Bach. Dem nach rechts schwenkenden Pfad oberhalb der Linnefe weiter folgen.
=> keine Wegmarkierung: Weiter auf dem nicht mehr markierten aber netten Pfad dicht neben der Linnefe bleiben. Diesem für ca. 1 Kilometer bis kurz vor dem Zusammenfluß von Linnefe und Dhünn folgen. Bei Hochwasser ist dieser Weg evtl. sehr matschig bzw. teilweise überflutet. Dann stattdessen dem rechts oberhalb verlaufenden mit "Winkel" markierten Weg folgen.
=> Winkel 8 / Rechteck: Nun auf wieder breiteren Wegen parallel zur Dhünn weiter durch das Tal wandern. Dabei werden einige Informationstafeln mit interessanten Hintergrundinformationen zur Dhünn und der Umgebung passiert. Weiter bis zum Schöllerhof. An der Altenberger-Dom-Straße (L101) nach rechts abbiegen und dieser auf dem parallel verlaufenden Weg für ca. 250 Meter folgen. Dann nach links weiter bis zur Furt am Eifgenbach. Den Eifgenbach überqueren...
=> Eifgenbachweg (in Gegenrichtung auch als Pilgerweg markiert): ... und nach rechts abbiegen. Dem Weg parallel zum Eifgenbach in nördlicher bzw. nordöstlicher Richtung folgen. Vorbei an den Informationstafeln zur Eifgenburg. Dann weiter parallel zum Fluß, mal auf der linken, mal auf der rechten Uferseite. Rechts sind die Überreste der ehemaligen Burscheider Talsperre sichtbar. An der ehemaligen Markusmühle die Opladener Straße überqueren. Weiter dem Weg am Bach entlang folgen. Nach ca. 1,5 Kilometern kurz vor einem Steg nach rechts abbiegen.
=> A3: Das Eifgenbachtal durchqueren. Mit Hilfe der Brücke den Eifgenbach überqueren. Nun in südöstlicher bzw. südlicher Richtung steil aufsteigen. Am Asterweg nach links abbiegen und diesem folgen. Nach rechts auf die Hilgener Straße, die L101 überqueren und in Dabringhausen nach links auf die Altenberger Straße abbiegen. Vorbei an der Kirche durch Dabringhausen wandern.
=> Kreis: Vorbei am Dorfpark...
=> Winkel 8: ... und dann nach links in den Friedhofweg abbiegen. Auf dem ursprünglichen Weg wieder zurück bis zum Parkplatz.
=> Ziel: Am Parkplatz am Friedhof endet diese Wanderung (Gehrichtung im Uhrzeigersinn).

Diesen Wandervorschlag kommentieren >>>

Links zur Wanderung (Wikipedia)

Schematischer Wegeverlauf (Google Maps)

Wanderkarte (TIM-online NRW)

wanderwege-nrw.de empfiehlt den kostenlosen Onlinedienst TIM-online NRW von GEObasis.nrw (Bezirksregierung Köln) zur Erstellung einer Wanderkarte. Mit Hilfe von TIM-online kann eine detaillierte topographische Karte (inkl. Wegmarkierungen) ausgedruckt werden, die den Bereich dieses Wandervorschlages abdeckt.

Höhenprofil

Details zur Wanderung

Art Rundwanderung
Länge ca. 16 km
Gehzeit ca. 3,5 - 4 h
Höhe max. ca. 255 m
Höhe min. ca. 99 m
Steigung gesamt ca. 252 m
Gefälle gesamt ca. 252 m
Wegmarkierung Winkel 8 - keine Wegmarkierung - Winkel 8/Rechteck - Eifgenbachweg/Pilgerweg - A3 - Rundweg Wermelskirchen (Kreis) - Winkel 8
(Gehrichtung im Uhrzeigersinn)
Start / Ziel Parkplatz am Friedhof am nördlichen Rand von Dabringhausen
Adresse: Friedhofweg, Dabringhausen
N 51° 5' 45.2'' / O 7° 11' 25.8''

Impressionen von der Wanderung

GPS-Track als Download (GPX- und Google-Format)

Zum Download die entsprechende Datei speichern (rechte Maustaste - Ziel speichern unter). Der Track liegt in zwei Formaten vor:
-> GPX-Format zur Verwendung im GPS-Empfänger, Smartphone bzw. mit entsprechender Software.
-> KML-Format zum Betrachten bzw. Verwendung des Tracks in GoogleEarth.

Hinweis: Der Track wurde während der Wanderung aufgezeichnet und danach auf max. 500 Trackpunkte reduziert. Daher kann es bei der Wegführung zu Ungenauigkeiten kommen. Um den Track als Wegweiser zum Nachwandern mit Hilfe der TracBack-Funktion eines GPS-Empfängers zu verwenden sollte die Genauigkeit aber ausreichen (ohne Gewähr).

Kommentare

Feedback, Anregungen und Hinweise zu diesem Wandervorschlag können hier eingetragen werden. Bitte beachten: Einträge, die gegen die Netiquette verstoßen, werden kommentarlos gelöscht.

6 Kommentare

01.11.2017 14:12 petra
wir sind heute diesen weg gelaufen, sehr schlechte Wegbeschreibung,haben die richtige Rute nicht gefunden. Schade

29.08.2015 10:02 Carsten | Web
Ich bin die Tour am 15.08. gegangen ohne mich vorher zu informieren, nur den Track runtergeladen und los. Ich war wirklich überrascht ob des tollen Weges. Der sich mittlerweile einen Teil der Strecke mit dem Weg 5 des Premiumwanderweges Bergischer Streifzug teilt. Man trifft auch auf einige andere Wanderer. Wirklich toll.

19.10.2014 19:18 Thomas Kühnel
Bei super Herbstwetter heute die Runde mit dem Hund gemacht. Schöne Tour an netten Bächen entlang, die man aber (wenn mans einrichten kann) besser in der Woche machen sollte. Heute am Sonntag waren doch viele Mountainbiker auf den schmalen Wegen unterwegs. Auch der Motorradlärm von der Straße war schon nervig. Von der Wegführung und der Landschaft aber optimal. Danke. Gruß Thomas

27.07.2014 11:15 Matthieu | Web
Herzlichen Dank für diese tolle Tour, die ich am 26. Juli 2014 gegangen bin. Mir hat unten anderen sehr gefallen die kleinen Wege direkt an Bäche und Flüsschen, die Stille, die wild-belassene Natur, die weiten Wiesen, die vielen Blumen um diese Jahreszeit,.. Ein Wahou-Boha Gefühl bei jedem Schritt. DANKE!

19.08.2013 17:46 Sebastian
Bei nicht ganz optimalem Wetter (es kam doch einges an Regen runter) unter Auslassung des Teils (Maria in der Auen - Schöllerhof - unteres Eifgenbachtal) dafür Maria in der Auen - Lümmringhausen-Bremen - Eifgenbachtal, da der ausgelassene Teil schon einer anderen Wanderung ab Schöllerhof war. Wer kleine Täler mit wenig landwirtschaftlicher Nutzung sucht, wird hier fündig.

28.06.2013 08:16 Martin
Eine sehr schöne Tour! Vielen Dank für Beschreibung, Bilder und GPS-Dateien!