wanderwege-nrw.de

wanderwege-nrw.de bietet eine Auswahl von Wandervorschlägen (Rund- und Streckenwanderungen) in den verschiedensten Regionen Nordrhein-Westfalens.

Oberes Felderbach- und Deilbachtal bei Gennebreck

Wandervorschlag mit 2 Varianten

Gennebreck ist ein Stadtteil der Stadt Sprockhövel im Ennepe-Ruhr-Kreis. Dieser Wandervorschlag führt vom Waldgebiet Hilgenpütt aus durch das obere Felderbachtal, über die Höhen mit Blick auf Oberelfringhausen und durch das obere Deilbachtal um Gennebreck herum. Durch einen Abstecher zum Winterberg (höchste Erhebung der Elfringhauser Schweiz) kann die Wanderung um ca. 4 Kilometer verlängert werden (Variante 2).

Gemeinsames Wegstück für Variante 1 und 2:
=> Start:
Beide Varianten dieses Wandervorschlages beginnen am Wanderparkplatz Hilgenpütt am Waldgebiet Hilgenpütt (ungefähre Adresse: Mollenkotten 61, Wuppertal).
=> A1: Nun zunächst in nordöstlicher Richtung in den Wald hinein, bis der Felderbach nahe der Quelle erreicht wird. Den Bach überqueren.
=> GB: Dann weiter hoch zum Golfplatz wandern. In westlicher Richtung bietet sich ein weiter Blick über den Golfplatz Richtung Herzkamp. Nach links abbiegen...
=> X28: ...und den Golfplatz hinter sich lassen. Nach einigen Metern an der Straße "Zur Hütte" nach rechts abbiegen und an einem Kuhgatter vorbei. Wenige Meter über die Weide gehen und dann ein weiteres Gatter passieren. Die Elberfelder Straße überqueren und auf schmalen Pfaden weiter bis zum Kressieper Weg. Nun in nordwestlicher Richtung den asphaltierten Wegen parallel zum Felderbach folgen.

Nur Variante 2:
=> Agendaweg:
Im Felderbachtal dem nach rechts abknickenden Kressieper Weg für ca. 270 Meter folgen. Dann nach rechts abbiegen. Nach ca. 140 Meter nach links abbiegen und weiter der Markierung des Agendaweges (O mit Wellenlinie) folgen.
=> OS: An der nächsten Kreuzung weiter geradeaus und nun mit Hilfe der Markierung des Obersprockhöveler Rundweges hoch zum Winterberg wandern. Auf dem Weg nach oben bietet sich ein weitläufiger Blick ins Umland. An der Antenne und dem Windrad vorbei und hinunter zur Nockenbergstraße. Dieser (bzw. der Oberstüterstraße) für ca. 340 Meter in nördlicher Richtung folgen ...
=> Agendaweg: ... dann nach links abbiegen. Nun der Markierung des Agendaweges durch Espe bis hinunter ins Felderbachtal folgen. Hier wird wieder der ursprüngliche Weg kurz vor Fahrentrappe erreicht. Diese Variante verlängert die Wanderung um ca. 4 Kilometer auf insgesamt 16 Kilometer.

Gemeinsames Wegstück für Variante 1 und 2:
=> H:
Nach rechts abbiegen und nach wenigen Metern nach links zur Hofschaft Fahrentrappe. Dem Weg über den Hof folgen und hoch zum Waldgebiet Steinert wandern. Von der Felderbachstraße aus kommend der Elfringhauser Straße für ca. 130 Meter in südlicher Richtung folgen. Dann nach rechts einem sehr schmalen ansteigenden Pfad folgen. Nun in südwestlicher Richtung weiter auf Waldwegen wandern mit Blick auf Oberelfringhausen.
=> GB: Weiter über den Hackenberg und dann hinunter zum Deilbachweg. Kurz Richtung Süden und noch vor dem Deilbach nach links abbiegen. Auf sehr schmalen Trampelpfaden mit kurzen Auf- und Abstiegen parallel zum Deilbach in Richtung Osten weiter bis Stöckerbecke. Der Elberfelder Straße für ca. 75 Meter nach links folgen, dann auf asphaltierten Wegen hoch nach Mettberg in östlicher bzw. nordöstlicher Richtung. Die Barmer Straße überqueren und weiter für ca. 470 Meter in nordöstlicher Richtung.
=> A1: Nun bietet sich nochmal kurz Aussicht auf den Winterberg. Dann nach rechts wieder hinunter in das Waldgebiet Hilgenpütt. Wieder auf Waldwegen durch den Wald wandern, bis der Parkplatz erreicht wird.
=> Ziel: Am Wanderparkplatz Hilgenpütt enden beide Varianten dieser Wanderung (Gehrichtung gegen den Uhrzeigersinn).

Diesen Wandervorschlag kommentieren >>>

Links zur Wanderung (Wikipedia)

Schematischer Wegeverlauf (Google Maps)

Wanderkarte (TIM-online NRW)

wanderwege-nrw.de empfiehlt den kostenlosen Onlinedienst TIM-online NRW von GEObasis.nrw (Bezirksregierung Köln) zur Erstellung einer Wanderkarte. Mit Hilfe von TIM-online kann eine detaillierte topographische Karte (inkl. Wegmarkierungen) ausgedruckt werden, die den Bereich dieses Wandervorschlages abdeckt.

Höhenprofil (Variante 1)

Höhenprofil (Variante 2)

Details zur Wanderung

Art Rundwanderung (2 Varianten)
Länge Variante 1: ca. 12 km
Variante 2: ca. 16 km
Gehzeit Variante 1: ca. 2,5 - 3 h
Variante 2: ca. 4 - 4,5 h
Höhe max. Variante 1: ca. 310 m
Variante 2: ca. 314 m
Höhe min. Variante 1: ca. 186 m
Variante 2: ca. 186 m
Steigung gesamt Variante 1: ca. 302 m
Variante 2: ca. 445 m
Gefälle gesamt Variante 1: ca. 302 m
Variante 2: ca. 445 m
Wegmarkierung Variante 1: A1 - Gennebrecker Rundweg (GB) - Graf-Engelbert-Weg (X28) - Hattinger Rundweg (H) - Gennebrecker Rundweg (GB) - A1 (Gehrichtung gegen den Uhrzeigersinn)
Variante 2: A1 - Gennebrecker Rundweg (GB) - Graf-Engelbert-Weg (X28) - Agenda-Weg Obersprockhövel (O mit Wellenlinie) - Obersprockhöveler Rundweg (OS) - Agenda-Weg Obersprockhövel (O mit Wellenlinie) - Hattinger Rundweg (H) - Gennebrecker Rundweg (GB) - A1 (Gehrichtung gegen den Uhrzeigersinn)
Start / Ziel Wanderparkplatz Hilgenpütt am Waldgebiet Hilgenpütt
(ungefähre Adresse: Mollenkotten 61, Wuppertal)
N 51° 18' 31.2'' / O 7° 13' 32.2''

Impressionen von der Wanderung

GPS-Track als Download (GPX- und Google-Format)

Variante 1:
-> track121_gennebreck.gpx [41 KB]
-> track121_gennebreck.kml [16 KB]
Variante 2:
-> track122_gennebreck.gpx [54 KB]
-> track122_gennebreck.kml [20 KB]

Zum Download die entsprechende Datei speichern (rechte Maustaste - Ziel speichern unter). Der Track liegt in zwei Formaten vor:
-> GPX-Format zur Verwendung im GPS-Empfänger, Smartphone bzw. mit entsprechender Software.
-> KML-Format zum Betrachten bzw. Verwendung des Tracks in GoogleEarth.

Hinweis: Der Track wurde während der Wanderung aufgezeichnet und danach auf max. 500 Trackpunkte reduziert. Daher kann es bei der Wegführung zu Ungenauigkeiten kommen. Um den Track als Wegweiser zum Nachwandern mit Hilfe der TracBack-Funktion eines GPS-Empfängers zu verwenden sollte die Genauigkeit aber ausreichen (ohne Gewähr).

Kommentare

Feedback, Anregungen und Hinweise zu diesem Wandervorschlag können hier eingetragen werden. Bitte beachten: Einträge, die gegen die Netiquette verstoßen, werden kommentarlos gelöscht.

12 Kommentare

03.10.2016 18:44 Heiko
Hallo zusammen, Danke für die abwechslungsreiche Tour! Ist interessant zwischen den Golfern herzugehen. Auch der schmale verschlungene Weg nach den beiden Gatten hat mir sehr gut gefallen. Wenn man den Track auf dem Handy hat und die Wegbeschreibung gelesen hat, bleibt man auf dem beschriebenen Weg oder findet leicht wieder auf ihn zurück. Direkt an der Route habe ich keine Gastronomie gesehen. Nach der Tour habe ich mich noch auf der Terrasse vom Golfhotel gesonnt. Der Kaffee war gut, der Kuchen mäßig.

11.09.2016 17:05 Pascal
Vorab vielen Dank für die schönen Wandervorschläge auf dieser Seite. Die Felderbachtour könnte eine wirklich tolle Wanderung mit sehr viel Abwechslung sein. Könnte? Ja, die Wegbeschreibung hier sind leider m.E. nicht ausreichend. Nicht zuletzt auch, weil die Wegemarkierungen teils nicht (mehr?) vorhanden bzw. sehr versteckt sind. Ohne technische Unterstützung hätten wir uns - auch als geübte Wanderer - wohl heftig verlaufen. Man musste zu viel Zeit damit verbringen, auf das Handy zu schauen. Daher kann ich diese Route allenfalls nur bedingt weiterempfehlen.

13.03.2016 19:08 David
Sehr schöner und abwechslungsreicher Weg (Variante 2). Viele verschiedene Wald- und Wegarten, Laub-, Nadel-, Mischwald, - junge und alte Bestände, Wege reichen von asphaltierten / geschotterten Wegen in der Ebene bis hin zu verwunschen-verwachsenen Hohlwegen. Immer wieder schöne, weite Ausblicke in die Landschaft. Die GPS-Führung ist einwandfrei. Angegebene Zeit ist großzügig bemessen, auch für bürostuhlgewöhnten Nicht-Sportler problemlos unter 4 Stunden zu machen, auch inkl. 10-15 Minuten Rast. Wanderung wird auf jeden Fall im Frühjahr/Sommer wiederholt. Muss grandios sein, wenn alles grünt und blüht. Vielen Dank für diese super Seite!!

17.06.2015 23:02 Sascha L.
Sehr schöne Wanderung durch die Natur. Die Strecke hat mir sehr gut gefallen (Variante 2). Danke für den gpx-track und einen schönen Gruß aus Essen

30.09.2014 20:41 Stephan W.
Wir sind Variante 1 am Sonntag gegangen. Es ist wirklich eine tolle Route. Abwechslungsreich und irgendwie urig. Die Kinder waren durch danach, aber glücklich. So wie wir Großen.

30.09.2014 18:42 Dietmar mit Frau und Hund
Es war eine tolle Wanderung mit vielen unterschiedlichen Eindrücken und Aussichten.Der Hund hatte viel Freilauf und regelmäßig kleine Bäche.

06.09.2014 16:16 Michael, Benedikt
Sehr schöne Tour! Wo kann man schon in 4,5 Stunden den höchsten Berg der Schweiz ersteigen (zugegeben, es ist nur die Elfringhauser Schweiz) und auch noch in St. Moritz vorbeikommen? Wir sind die Variante 2 in gut 4 Stunden Gehzeit gegangen. Im Streckenabschnitt zwischen Schieferberg und Winterberg sind mehrfach ganze Stapel von Baumstämmen und Totästen quer über den Weg gelegt worden. Ist aber keine Wegsperrung, also nicht irritieren lassen.

12.10.2013 18:03 D. Wichmann
Meine Frau und ich sind heute die Variante 1 gelaufen. Wir sind übereinstimmend der Meinung, dass diese Rundwanderung sehr schön und abwechslungsreich ist. Besonders die vielen kleinen Pfade haben es uns angetan. Sehr empfehlenswert.

08.09.2013 17:05 Silke
Richtig schöne Strecke,super zu laufen,herrlich auch die dicken alten Baumbestände.Gerne wieder!!

04.09.2013 21:19 Stephan B. | Web
Meine Erwartung war gering, da aus dem Luftbild die Waldfläche sehr klein aussieht. Jedoch ist die Streckenführung so geschickt, dass man zu 90% im Schatten der wechselnden Laub und Nadelwälder läuft. Beeindruckend ist die Vielfältigkeit der Runde. Asphalt, Schotter, Waldwege, Wiesen und Steinwege wechseln sich ständig ab. Ich habe die Strecke um den Stahlberg bei Espe ergänzt und komme auf rund 19 km bei knapp 500 Höhenmetern, die sich nach etwas über 3 Stunden in Beinen bemerkbar machten. Was fehlt ist eine Einkehrmöglichkeit, allerdings lässt sich der Hunger im Jagdhaus Mollenkotten nach der Tour sehr gut stillen ;)

17.07.2013 19:31 Beate und Martin
Vorweg vielen Dank für die tolle Webseite, die vielfältigen Tourvorschläge und den praxisgerechten Aufbau was bei der Tourplanung sehr, sehr hilfreich ist! Danke für diese Vorarbeit! Die Tour haben wir Sonntag mit GPS problemlos gewandert. Schöne Tour und die ersten Himbeeren genossen - prima Wandertag!! Gruß aus EN ...

06.07.2013 22:08 Carsten S.
Danke für diese Tour und den GPS-Track. Winterberg kannte ich bisher nur aus dem Sauerland. Wieder was gelernt... ;-)