wanderwege-nrw.de

wanderwege-nrw.de bietet eine Auswahl von Wandervorschlägen (Rund- und Streckenwanderungen) in den verschiedensten Regionen Nordrhein-Westfalens.

Der Steverauenweg bei Olfen

Olfen liegt im Kreis Coesfeld im südlichen Münsterland an der Stever. Dieser Wandervorschlag folgt dem Steverauenweg, der sowohl als Rad- als auch als Wanderweg ausgelegt ist.

Die Wanderung beginnt an der Tennishalle in Olfen und folgt dem Steverauenweg (blau markierte Holzpfähle) im Uhrzeigersinn. Es geht entlang der Auenlandschaft auf der Rinder, Pferde und Esel weiden. Vorbei am Haus Füchteln weiter bis zur Füchtelner Mühle. Dort wird die Stever überquert. Auf der anderen Uferseite geht es weiter auf asphaltierten Wegen. Vorbei am Aussichtspunkt am Storchenhorst und weiter bis zur alten Fahrt, dem alten Kanalbett des Dortmund-Ems-Kanals. Dort über die denkmalgeschützte Bogenbrücke. Die alte Fahrt verlassend führt der Weg in einem kleinem Bogen am Fuße der alten Fahrt zurück bis zur Tennishalle, dem Ausgangspunkt der Wanderung (Gehrichtung im Uhrzeigersinn).

Diesen Wandervorschlag kommentieren >>>

Links zur Wanderung (Wikipedia)

Schematischer Wegeverlauf (Google Maps)

Wanderkarte (TIM-online NRW)

wanderwege-nrw.de empfiehlt den kostenlosen Onlinedienst TIM-online NRW von GEObasis.nrw (Bezirksregierung Köln) zur Erstellung einer Wanderkarte. Mit Hilfe von TIM-online kann eine detaillierte topographische Karte (inkl. Wegmarkierungen) ausgedruckt werden, die den Bereich dieses Wandervorschlages abdeckt.

Höhenprofil

Details zur Wanderung

Art Rundwanderung
Länge ca. 8,5 km
Gehzeit ca. 2 h
Höhe max. ca. 56 m
Höhe min. ca. 28 m
Steigung gesamt ca. 49 m
Gefälle gesamt ca. 49 m
Wegmarkierung blau markierte Holzpfähle des Steverauenweges
Start / Ziel Tennishalle in Olfen (an der Straße "Im Selken") (O 7° 23' 14'' / N 51° 42' 48'')
Zuletzt gegangen im April

Impressionen von der Wanderung

Zurück

Weiter

GPS-Track als Download (GPX- und Google-Format)

Zum Download die entsprechende Datei speichern (rechte Maustaste - Ziel speichern unter). Der Track liegt in zwei Formaten vor:
-> GPX-Format zur Verwendung im GPS-Empfänger, Smartphone bzw. mit entsprechender Software.
-> KML-Format zum Betrachten bzw. Verwendung des Tracks in GoogleEarth.

Hinweis: Der Track wurde während der Wanderung aufgezeichnet und danach auf max. 500 Trackpunkte reduziert. Daher kann es bei der Wegführung zu Ungenauigkeiten kommen. Um den Track als Wegweiser zum Nachwandern mit Hilfe der TracBack-Funktion eines GPS-Empfängers zu verwenden sollte die Genauigkeit aber ausreichen (ohne Gewähr).

Kommentare

Feedback, Anregungen und Hinweise zu diesem Wandervorschlag können hier eingetragen werden. Bitte beachten: Einträge, die gegen die Netiquette verstoßen, werden kommentarlos gelöscht.

9 Kommentare

24.07.2017 13:52 Uwe
Wir sind den Weg gestern zum zweiten Mal gelaufen und mögen ihn sehr! Klar gibt es relativ viel Asphalt, aber für den guten Walkingschuh ist das überhaupt kein Problem. Wer einfach raus aus der Großstadt will, um ein paar Stunden weite Landschaft genießen möchte, ist hier richtig. Der Weg ist klasse beschildert und wer mag, kann noch eine größere Schleife anhängen. z.B. wenn man vor der Stever-Überquerung links in die Straße Zufahrt alter Postweg einbiegt. Wir kommen auf jeden Fall wieder!

08.07.2017 18:25 Georg Kahle
Meine Bewertung vorweg: der Weg ist als Radweg ok; als Wanderweg würden wir ihn nicht noch mal gehen. Wir sind den Weg - wie empfohlen - im Uhrzeigersinn gegangen. Halten bei der Tennishalle und los. Erst die Eselwiese und auch ein am Ortsrand gut gestalteter Weg. Die Steverauenwiesen leuchten grüngelb, ein schöner Anblick, die Stever ist allerdings nur wenig zu sehen, dafür Esel, Heckrinder, Störche und mit Fernglas auch Reiher. Dann geht es durch ein Wohngebiet; langweilig. Nach gut einem Drittel der Gesamtstrecke geht es ein paar hundert Meter auf eine viel befahrene Straße (Kökelsumer Straße), nach ca. 80 Metern ohne Fuß- und Radweg bis zur Steverüberquerung. Nach der Mühle eigentlich nur noch auf Straßen durch Maisfelder, fast ohne Sicht auf die Auen. Schließlich zur Alten Fahrt wieder etwas Wanderweg und zurück am Ortsrand zur Tennishalle.

08.10.2016 18:02 Martina
Wir sind heute mit unseren zwei Hunden den Wanderweg durch die Steverauen gegangen. Er ist gut ausgeschildert, so dass man dem Weg mühelos folgen kann. Wer aber reine Natur, Stille und Idylle erwartet, wird enttäuscht. Ein Großteil des Weges führt über Landstraßen, die teilweise auch stark befahren sind, zum Teil auch durch Wohngebiete. Wir haben zwar viel Landschaft, aber wenig wirklich idyllische Abschnitte gefunden, wie wir es eigentlich erwartet hattet. Für eine Tour mit dem Fahrrad ist dieser Weg sicherlich gut geeignet, aber nicht als Wanderung mit Hunden, die fast immer angeleint werden mussten.

15.08.2016 13:19 Dieter
Wir waren total begeistert von dem Wanderweg und werde schon bald einen zweiten Besuch mit unserer Hündin machen...Danke für den tollen Tipp !!!

29.05.2016 17:58 Martina und Frank Huisman
Wir sind heute den Wanderweg gelaufen. Wir waren begeistert. Ein sehr schöner Weg. Wir haben ihn sehr genossen und können ihn nur wärmstens empfehlen. Wann kann man solche schönen und süssen Esel so nah erleben? Wir werden diesen wunderschönen naturverbundenen Weg bald auch per Fahrrad erkunden. Der Steverauenweg war für uns ein richtiges Highlight.

11.09.2015 08:48 Gerd und Ursula
Der Weg ist eher ein Rad- als ein Wanderweg. 90% der Strecke sind asphaltiert. Der Weg führt größtenteils durch landwirtschaftlich genutzte Flächen und Vororte von Olfen. Die Stever ist eher zu erahnen als zu sehen. Und wer wilde Rinder und Pferde hautnah erleben möchte, sollte in die niederländischen Nationalparks fahren.

07.02.2015 23:35 Friede
Bin den Weg am 7.2.15 gelaufen. Mir hat er nicht so gut gefallen. Der Weg führ die meiste Zeit über eine Landstraße, statt durch die Natur. Der Lärm von stark befahrenen Straßen in der Nähe ist meistens hörbar. Zur Zeit wird auch noch in den Weideflächen der Pferde und Rinder gebaut, so dass man eigentlich ständig von Baggern umgeben war. Schade.

11.08.2014 23:11 Yvonne Breer
Sind am 4.8.14 diesen wunderschönen Weg Steveraue gelaufen. Vorbei an Eseln, Ur-Rindern, Rehen und Konikpferden, sogar die Störche im Horst konnten wir beobachten. Der Weg ist gut ausgeschildert und es gibt wirklich viel zu sehen. In der Füchtelner Mühle hätten wir gerne was zu uns genommen, aber leider hat sie Montags und Dienstags geschlossen. Der nächste Biergarten im Ort war leider nicht bereit bei 28 Grad seinen Biergarten zu öffnen und ein kühles Blondes für uns zu zapfen. Aber sonst haben wir diesen Tag, dank diesem Wandervorschlag sehr genossen, auch wenn es an der Kökelsumerstraße an der Straße sehr eng wird, aber nach 300 m geht es ja schon wieder in den Wald hinnein.

17.02.2013 17:31 Hagelschuer Mariele
Wir sind heute den Steverauenweg gelaufen. Ein wirklich schöner Weg den man bequem laufen kann. Was sehr schade ist, es gibt ca 300m an der Kökelsumerstraße wo es keinen Fussgängerweg gibt. Das ist echt sehr gefährlich, vor allem wenn man mit Kindern unterwegs ist. Da sollte was gemacht werden.