wanderwege-nrw.de

wanderwege-nrw.de bietet eine Auswahl von Wandervorschlägen (Rund- und Streckenwanderungen) in den verschiedensten Regionen Nordrhein-Westfalens.

Auf schmalen Pfaden bei Breckerfeld

Die Hansestadt Breckerfeld liegt im nordwestlichen Sauerland und gehört zum Ennepe-Ruhr-Kreis. Dieser Wandervorschlag folgt dem örtlichen Rundwanderweg A8 über Felder, Wiesen, schmalen Waldpfaden und breiten Wegen. Bitte die unten angegebenen Hinweise zu diesem sehr abwechslungsreichen Wanderweg beachten.

Hinweis (April 2013): Die Wegmarkierungen des Wanderweges A8 sind leider ziemlich verblasst und teilweise lückenhaft. Bitte auf jeden Fall eine Wanderkarte verwenden (bzw. Ausdruck aus TIM-online NRW) und/oder den GPS-Track beachten!

Update (August 2016): Die Wegmarkierungen wurden inzwischen überwiegend erneuert. Außerdem wurde die Wegführung im mittleren Teil der Wanderung bei Zurstraße verändert. Beschreibung, Karte und GPS-Track wurden entsprechend angepasst und aktualisiert. Im Sommer sind evtl. Teile des Weges zugewuchert. Bitte lange Kleidung tragen um Zeckenstiche zu vermeiden.

Die Wanderung beginnt am nördlichen Rand der Innenstadt von Breckerfeld an der Prioreier Strasse Ecke Langscheider Strasse. Nun wird in nördlicher Richtung das kleine Gewerbegebiet durchquert. Dann weiter auf Feldwegen bis nach Langscheid wandern. Nun Richtung Osten dem Weg mit Blick auf Breckerfeld folgen, bis der Parkplatz an der Landstrasse L701 erreicht wird. Nach links abbiegen, ein paar Meter entlang der Strasse und dann erneut nach links abbiegen. Hoch zu den Forellenteichen und dem Weg parallel zum Langscheider Bach in westlicher Richtung folgen, bevor der Weg sich Richtung Nordwesten bzw. Norden wieder vom Langscheider Bach entfernt. Auf ansteigenden Wegen am Rande des Krägeloher Berges wird mit einigen Abbiegungen Oberfeldhausen erreicht (Markierungen beachten!). Der Rundweg biegt nach links ab. Nun ein Stück durch Zurstraße wandern. Der L528 für wenige Meter nach rechts folgen, dann nach links in die Kettelbachstraße abbiegen. Nach knapp 400 Metern nach links abbiegen und in südlicher Richtung weiter, bis der Hasper Bach erreicht wird. Parallel zum Hasper Bach auf kleinen Waldpfaden wandern, bis dieser über eine kleine Brücke überquert wird. Dem Weg weiter folgen bis Niederneuenloh und Obernheede, bei Delle die L701 überqueren und weiter auf der alten Kleinbahntrasse. Dann auf kleinen Wegen in südlicher Richtung mit Blick auf Breckerfeld hinunter nach Steinbach und dann nach Osten hoch nach Breckerfeld. Am Rande der Innenstadt wird wieder der Ausgangspunkt erreicht, wo diese Wanderung endet (Gehrichtung gegen den Urzeigersinn).

Diesen Wandervorschlag kommentieren >>>

Links zur Wanderung (Wikipedia)

Schematischer Wegeverlauf (Google Maps)

Wanderkarte (TIM-online NRW)

wanderwege-nrw.de empfiehlt den kostenlosen Onlinedienst TIM-online NRW von GEObasis.nrw (Bezirksregierung Köln) zur Erstellung einer Wanderkarte. Mit Hilfe von TIM-online kann eine detaillierte topographische Karte (inkl. Wegmarkierungen) ausgedruckt werden, die den Bereich dieses Wandervorschlages abdeckt.

Höhenprofil

Details zur Wanderung

Art Rundwanderung
Länge ca. 17,5 km
Gehzeit ca. 4,5 - 5 h
Höhe max. ca. 426 m
Höhe min. ca. 242 m
Steigung gesamt ca. 436 m
Gefälle gesamt ca. 436 m
Wegmarkierung A8
Start / Ziel Prioreier Strasse Ecke Langscheider Strasse in Breckerfeld
(Nördlicher Rand der Innenstadt)
Adresse: Langscheider Straße 1, Breckerfeld
N 51° 15' 44 / O 7° 27' 56.1

Impressionen von der Wanderung

Zurück

Weiter

GPS-Track als Download (GPX- und Google-Format)

Zum Download die entsprechende Datei speichern (rechte Maustaste - Ziel speichern unter). Der Track liegt in zwei Formaten vor:
-> GPX-Format zur Verwendung im GPS-Empfänger, Smartphone bzw. mit entsprechender Software.
-> KML-Format zum Betrachten bzw. Verwendung des Tracks in GoogleEarth.

Hinweis: Der Track wurde während der Wanderung aufgezeichnet und danach auf max. 500 Trackpunkte reduziert. Daher kann es bei der Wegführung zu Ungenauigkeiten kommen. Um den Track als Wegweiser zum Nachwandern mit Hilfe der TracBack-Funktion eines GPS-Empfängers zu verwenden sollte die Genauigkeit aber ausreichen (ohne Gewähr).

Kommentare

Feedback, Anregungen und Hinweise zu diesem Wandervorschlag können hier eingetragen werden. Bitte beachten: Einträge, die gegen die Netiquette verstoßen, werden kommentarlos gelöscht.

10 Kommentare

26.06.2017 10:58 Sebastian
Wir sind die Tour am vergangenen Samstag gegangen. Im großen und ganzen hat sie uns ganz gut gefallen - von der Passage entlang der Straße (um den Ort Waldbauer) einmal abgesehen. Zu Beginn der Route mussten wir fast kriechen, der Weg war von den Büschen am Rand ziemlich verwachsen, aber es ging ;) Wie hier schon bemerkt wurde, an einigen Stellen wären zusätzliche Markierungen hilfreich gewesen, zumal wir genau an einer solchen Stelle keinen (Handy-) GPS-Empfang hatten. Verlaufen haben wir uns aber nicht. Alles in allem eine ordentliche Tour.

08.01.2017 17:51 Thomas Müller | Web
Wir sind die Route heute bei leicht winterlichen Bedingungen gelaufen und sie hat uns sehr gut gefallen. Alles in allem gut beschildert, lediglich 2 mal haben wir eine Markierung vermisst, u.a. an einer Überquerung eines Baches. Dank der Garmin Fenix3 am Handgelenk aber kein größeres Problem.Will heißen, ohne GPS würde ich es nicht tun, ansonsten sehr empfehlenswert !! VG Thomas

09.08.2016 10:34 Marcus
Achtung!!! Strecke wurde neu ausgeschildert und dabei die Wegführung angepasst. Der hier hinterlegte gpx Track ist nicht im mittleren Teil nicht mehr zu gebrauchen und führt quer durchs Unterholz un durch Bombeerhecken. Bitte auf die Wegezeichen und nicht den gpx Track achten!

Danke für den Hinweis. Beschreibung, Karte und GPS-Track wurden an die geänderte Wegführung angepasst und aktualisiert. Grüße, Roland // wanderwege-nrw

28.04.2016 16:27 H-J.Ermann
der SGV sucht natürlich noch einige Wanderer die diese Wege auch ZEICHNEN , man sollte sich nur beim SGV in Arnsberg MELDEN. H.Erdmann

Das sehe ich genauso! Hier auf wanderwege-nrw.de wurde immer wieder darauf hingewiesen, wie wichtig die Arbeit der Wegezeichner und der Wandervereine für die Infrastruktur der Wanderwege in NRW ist. Jeder der die fehlenden Wegmarkierungen bemängelt sollte berücksichtigen, dass die Wegezeichner diese Tätigkeit in ihrer Freizeit ehrenamtlich durchführen. Die Wandervereine sind sicher froh über jeden Freiwilligen, der hier unterstützen möchte. Grüße, Roland // wanderwege-nrw.de

02.11.2014 12:04 Joachim
Wir sind am 01.11.2014 den Wanderweg A8 abgelaufen. Wenn man da ohne Karte unterwegs ist, sieht das teilweise schlecht aus. Die Wege-Kennzeichnung wurde immer noch nicht nachgebessert. Wir sind im Uhrzeigersinn gewandert, und einmal dachten wir wir stehen im Garten eines Grundstückes. Da sind zum Teil Wegabschnitte, da würde man keinen Wanderweg vermuten. Ansonsten gibt es nicht viel an den schönen Wanderweg zu bemängeln, , außer das es zuwenig Bänke gibt um mal zu pausieren.

04.05.2014 15:37 Werner
Bin die Rundtour heute, am 04.05.14 bei schönstem Wetter gegangen. Eine super schöne Runde mit ganz vielen schmalen Wegen und ständigem Auf und Ab. Laut meinem Navi waren es 15,8 km bei 3:50 h. Ohne GPS Gerät hätte ich mich an einigen Stellen hoffnungslos verlaufen, auch wenn die Beschilderung bis etwa zur halben Streckenlänge noch ok war. Werde die Tour mit Sicherheit noch einmal gehen :-)

03.05.2014 09:16 Jens | Hiking Blog | Web
Ich bin gestern deinen Wandervorschlag gewandert und war wieder mal total begeistert. Auch wenn das Wetter nicht optimal war. Kompliment für die Ausarbeitung der Rundwanderung! Ich empfehle allerdings wasserfeste Schuhe und ein GPS-Gerät beim nach wandern. Gerade der Abschnitt nach dem überqueren der L528 ist ohne GPS kaum zu meistern, weil kein Weg zu erkennen ist. Auch die Stelle, an der der Bach überquert werden muss, ist so nicht zu sehen.

12.01.2014 16:49 Anja
Hallo, wir sind heute den Weg Auf schmalen Pfaden bei Breckerfeld gelaufen. Der Weg ist wirklich sehr schön und empfehlenswert. Ein großer Teil des Weges verläuft auf tollen, kleinen Pfaden, genau so wie wir es gerne haben. Ein dickes Lob und vielen Dank für den Track, denn ohne diesen hätten wir den Weg an einigen Stellen nicht gefunden. Festes Schuhwerk ist bei nasser Witterung nötig, da es an einigen Stellen recht matschig war.

13.02.2013 16:20 Ingrid
Hallo, ich möchte in diesem Jahr die Wanderung auf schmalen Pfaden bei Breckerfeld mit einer Gruppe durchführen. Kann mir jemand eine genaue Beschreibung von Wanderzeichen usw. geben? Das wäre super! LG Ingrid

Hallo Ingrid, dieser Wandervorschlag folgt nur dem Wanderzeichen A8. Oben findest du alle Informationen zu dieser Tour. Grüße, Roland // www.wanderwege-nrw.de

31.07.2012 20:57 Alexia Lindner
[Übernommen aus dem Gästebuch] Hallo, Ich muss sagen das ich Eure Seite erst sehr hilfreich fand, um einen geeigneten Rundwanderweg im Sauerland zu finden. Doch zum bedauern unserer Füße haben wir uns wegen den sehr schlechten Wegmakierungen nach wenigen Kilometern verfranst. Obwohl wir bis wir in Hagen wieder auf Zivilisation stießen, noch im Glauben waren wenigstens ungefähr in der Nähe des A8 Weges zu laufen. Wir konnten uns nicht erklähren wo wir falsch gelaufen waren, wo wir doch immer den Wanderwegmakierungen gefolgt waren. Dann sind wir von Hagen mit dem Bus nach Neuenloh gefahren um wieder an A8 Auf schmalen Pfaden anzuknüpfen. Doch wieder sind wir etwas zu weit gelaufen, obwohl wir nun sehr auf Markierungen geachtet haben (es gab aber keine, obwohl wir ganz sicher zu Anfang noch auf dem richtigen Weg waren) Dann haben wir die alte Bahntarsse gesucht, die wir nicht fanden, dafür aber den Wanderweg A15, dem wir dann folgten, weil wir wussten das dieser auch zu unserm Ausgangspunkt führete. Erst später war der Weg wieder mit A8 gekenzeichnet. Wir haben zwar schöne Wege gesehen aber leider die Falschen und sind auch keine 16,5 km gelaufen sondern ungefähr 30km. Die Markierungen könntern also ruhig mal überarbeitet werden!!!!

Hallo Alexia, danke für deinen Kommentar! Tut mir leid, dass ihr euch verfranzt habt. Wie gesagt, für Fragen und Anmerkungen zu den Wegmarkierungen musst Du Dich an die entsprechenden Wandervereine wenden. Siehe auch meine verschiedenen Kommentare dazu hier im Gästebuch. Aber jetzt mal ehrlich: Ihr seid bis Hagen gelaufen? Wart Ihr ohne Karte unterwegs??? Nehmt doch bitte bei der nächsten Tour eine Karte mit eingezeichneten Wegmarkierungen mit, z.B. einen Ausdruck aus TIM-online NRW. Dann wäre Euch sicherlich nach ein paar Metern aufgefallen, dass etwas nicht stimmt. Oder ihr verwendet die GPS-Tracks auf einem Smartphone oder GPS-Gerät. Bitte verlasst Euch nicht ausschließlich auf die Wegmarkierungen, die aus verschiedenen Gründen mal mehr oder weniger lückenhaft sein können! Grüße, Roland // www.wanderwege-nrw.de