wanderwege-nrw.de

wanderwege-nrw.de bietet eine Auswahl von Wandervorschlägen (Rund- und Streckenwanderungen) in den verschiedensten Regionen Nordrhein-Westfalens.

Hirschberg und Bilsteinhöhle bei Warstein

Hirschberg ist ein Ortsteil der Stadt Warstein (Kreis Soest) im Naturpark Arnsberger Wald am nördlichen Rand des Sauerlandes. Dieser Wandervorschlag führt auf der Sauerland-Waldroute vom ehemaligen Waldfreibad in Hirschberg zur Bilsteinhöhle und im großen Bogen auf unterschiedlich markierten Wegen durch den Warsteiner Wald wieder zurück.

=> Start: Die Wanderung beginnt am ehemaligen Waldfreibad in Hirschberg (Adresse: Bermecke 3, Warstein). Der Straße "Bermecke" für wenige Meter in nordöstlicher Richtung folgen, dann nach rechts in den Dindelweg abbiegen.

=> X1: Der Wegmarkierung X1 des Plackweges parallel zum Bach Bermecke für ca. 550 Meter folgen. Dann nach links auf die Sauerland-Waldroute abbiegen.

=> Sauerland-Waldroute: Nun auf überwiegend kleineren Waldwegen wandern. Dabei dem grün-weißen W der Sauerland-Waldroute folgen. Im Bilsteintal am Spielplatz vorbei und zwischen Wildgehege und Bilsteinfelsen weiter. Rechts oberhalb im Felsen befindet sich der Eingang zur Bilsteinhöhle, die auch besichtigt werden kann (Preise und Öffnungszeiten beachten!). Am Parkplatz "Bilsteinhöhle" die Landstraße "Im Bodmen" (L735) überqueren.

=> Winkel und Kreis: An der Bushaltestelle "Bilsteinhöhle" in nordwestlicher Richtung in den Wald hinein. Nun den Wegmarkierungen Winkel und Kreis durch dichten Wald folgen. Unterhalb der Kahlenbergsköpfe bietet sich zwischen den Bäumen auf der rechten Seite ein weiter Ausblick Richtung Warstein. Weiter in nördlicher Richtung wandern. Ca. 2 Kilometer hinter der Bushaltestelle "Bilsteinhöhle" wird der breite Risnei Weg erreicht. Ab hier sind die Wegmarkierungen leider etwas lückenhaft. Nach links auf den Risnei Weg und nach ca. 130 Metern wieder nach rechts auf einen unscheinbaren Weg abbiegen. Diesem teilweise etwas unwegsamen Weg in nördlicher Richtung folgen, bis es steil hinunter geht. Nun nach links auf den breiten Weg abbiegen und nach wenigen Metern dem Weg nach rechts folgen. Nach einigen Metern erneut der Wegbiegung nach rechts folgen. Knapp 100 Meter nach der Biegung befindet sich links ein etwas zugewachsener Pfad.

=> Winkel: Diesem (nun nur noch mit dem Winkel markierten) Weg in nördlicher Richtung folgen. Es geht auf teilweise unwegsamen Untergrund steil hoch zum Püsterberg. Oben angekommen nach links auf den breiten Weg abbiegen. Nun in südwestlicher Richtung zunächst auf breitem Waldweg, dann auf kleineren Pfaden zwischen den Bäumen hindurch wandern, bis der Odacker Weg erreicht wird. Diesem nun auf Asphalt in südlicher Richtung folgen. Dabei bietet sich ein wunderbarer Ausblick über die Felder auf Hirschberg. Vorbei an der Odacker Kapelle und der Odacker Gasse hoch bis nach Hirschberg folgen. Nach links in die Schützenstraße abbiegen. Nach ca. 130 Metern wird rechts das Rathaus von Hirschberg erreicht.

=> X1: Nach links in die Schlossstraße abbiegen und nun der Wegmarkierung X1 des Plackweges folgen. Auf der Kurfürstenstraße Richtung Osten weiter, dann nach rechts in die Oeventroper Straße abbiegen. Dann sofort wieder nach links und der Schlehenallee in südlicher Richtung folgen, bis rechts wieder die Straße "Bermecke" und somit der Ausgangspunkt erreicht wird.

=> Ziel: Am alten Waldfreibad endet diese Wanderung (Gehrichtung gegen den Uhrzeigersinn).

Hinweis: Das Waldfreibad Hirschberg ist leider seit 2010 geschlossen (Stand: Jan. 2014). Die "Initiative zur Wiedereröffnung des Hirschberger Waldfreibads" setzt sich für eine Wiedereröffnung ein, siehe -> hier.

Diesen Wandervorschlag kommentieren >>>

Links zur Wanderung (Wikipedia)

Schematischer Wegeverlauf (Google Maps)

Wanderkarte (TIM-online NRW)

wanderwege-nrw.de empfiehlt den kostenlosen Onlinedienst TIM-online NRW von GEObasis.nrw (Bezirksregierung Köln) zur Erstellung einer Wanderkarte. Mit Hilfe von TIM-online kann eine detaillierte topographische Karte (inkl. Wegmarkierungen) ausgedruckt werden, die den Bereich dieses Wandervorschlages abdeckt.

Höhenprofil

Details zur Wanderung

Art Rundwanderung
Länge ca. 12,7 km
Gehzeit ca. 3 - 3,5 h
Höhe max. ca. 432 m
Höhe min. ca. 333 m
Steigung gesamt ca. 259 m
Gefälle gesamt ca. 259 m
Wegmarkierung Plackweg (X1) - Sauerland-Waldroute (W) - Winkel (>) und Kreis (O) - Winkel (>) - Plackweg (X1) (Gehrichtung gegen den Uhrzeigersinn)
Start / Ziel Ehem. Waldfreibad Hirschberg
Adresse: Bermecke 3, Warstein
N 51° 25' 28.6" / O 8° 16' 57.1"

Impressionen von der Wanderung

GPS-Track als Download (GPX- und Google-Format)

Zum Download die entsprechende Datei speichern (rechte Maustaste - Ziel speichern unter). Der Track liegt in zwei Formaten vor:
-> GPX-Format zur Verwendung im GPS-Empfänger, Smartphone bzw. mit entsprechender Software.
-> KML-Format zum Betrachten bzw. Verwendung des Tracks in GoogleEarth.

Hinweis: Der Track wurde während der Wanderung aufgezeichnet und danach auf max. 500 Trackpunkte reduziert. Daher kann es bei der Wegführung zu Ungenauigkeiten kommen. Um den Track als Wegweiser zum Nachwandern mit Hilfe der TracBack-Funktion eines GPS-Empfängers zu verwenden sollte die Genauigkeit aber ausreichen (ohne Gewähr).

Kommentare

Feedback, Anregungen und Hinweise zu diesem Wandervorschlag können hier eingetragen werden. Bitte beachten: Einträge, die gegen die Netiquette verstoßen, werden kommentarlos gelöscht.

7 Kommentare

10.04.2017 22:45 Uwe
Gestern waren wir mit 4 Personen auf der Route. Bei herlichen Sonnenschein und über 20°C war die Runde ein Genuss. Schöne schmale Trampelpfade und immer wieder eine andere Aussicht. Wie die anderen schon geschrieben ist ein GPS System sehr zu empfehlen. Manche Abzweigungen wird man sonst schnell verpassen. Ich kann diese Runde sehr empfehlen. Kleiner Tip. Der Gasthof am Start/Ziel ist auch zu empfehlen.

21.08.2016 18:16 Sabine und Karsten
Die Route hat uns sehr gut gefallen. Ohne GPS hätten wir an einigen Stellen Schwierigkeiten gehabt, den richtigen Weg beizubehalten. Teilweise ist die Markierung schwer - bis gar nicht - zu erkennen. Wir werden diese Tour bestimmt noch einmal machen, dann allerdings im Uhrzeigersinn, damit wir im Wildgehege viel Zeit haben können. Dort haben wir uns dieses mal lange aufgehalten. Zudem kann dort (fast zum Schluss der Strecke) an der Gastronomie eine Rast eingelegt werden. (Oder man beginnt dort direkt, um sich eine Belohnung in Form eines kühlen Getränkes zu gönnen.....Parkplatz Wildgehege P1). Vielen Dank für die Strecke!

22.05.2016 16:46 Mike + Diana
Sind die Route heute bei schönem Wetter gelaufen. Bis zur Bilsteinhöhle super Beschilderung, danach wird es ohne GPS schwierig. Wege sind teilweise sehr zugewachsen und somit kaum erkennbar. Mit entsprechender Ausrüstung und als Naturliebhaber aber machbar.

27.05.2015 20:01 Ivonne
Hallo und danke für diese tolle Route. Wir sind die Strecke am 15 Mai bei Sonnenschein gelaufen. Natürlich hatten wir die Strecken-Infos zu Hause vergessen und ein GPS-Gerät besitzen wir nicht :-) Aber nette Anwohner oder Gastwirte haben uns freundlich unterstützt bei der Routen-Suche. Eine wirklich schöne Runde! Danke für den Tipp

04.05.2014 14:10 Bettina Kreienbaum
Hallo Roland, gestern (03.05.2014) sind wir diese Strecke mithilfe des GPS-Tracks gewandert. Es hat uns SEHR gut gefallen. Der Weg durch den Wald ist aktuell zum Teil recht matschig und daher im Moment etwas schwierig zu gehen. Daher waren wir froh, unsere Wanderstiefel anzuhaben! Etwas abseits vom Weg haben wir einen tollen Platz für unsere Brotzeit gefunden mit wunderbarem Blick auf Warstein. Vielen Dank und viele Grüße! Andrew und Bettina aus Hamm

09.04.2014 21:37 Jürgen Effenberg
Hallo lieber Roland, meine Frau und ich sind heute (09.04.2014) diesen Wanderweg gegangen. Wir waren begeistert: sehr abwechslungsreich, angenehm vom Untergrund und sehr gut beschrieben. Vielen Dank! Margarete und Jürgen aus Schwerte

20.01.2014 15:30 Stefan Güttler
Hallo Roland, ich bin diesen Wandervorschlag im Oktober 2011 gelaufen. Mir hat an dieser Wanderung besonders die Abwechslung zwischen Wald und offener Landschaft gefallen. Wirklich lohnenswert die Strecke zu laufen. Viele Grüße Stefan